DAX arbeitet sich ins Plus – US-Börsen schieben an

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts NachrichtenagenturNach vier Verlusttagen hintereinander und einem schwachen Tagesstart hat sich der DAX am Mittwoch doch noch in den grünen Bereich vorgearbeitet. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.183 Punkten berechnet, 0,4 Prozent höher als am Vortag. Dazu dürfte ein positiver Handelsstart an den US-Börsen beigetragen haben, nachdem der am Morgen veröffentlichte GfK-Konsumklimaindex noch mit der Feststellung einer weiter zurückgehenden Verbraucherstimmung für schlechte Stimmung auch bei Anlegern gesorgt hatte.

Der Gaspreis manifestierte sich unterdessen über der Marke von 200 Euro pro Megawattstunde und wurde kurz vor Handelsende bei rund 208 Euro taxiert, das impliziert weiter einen Verbraucherpreis von mindestens rund 28 bis 32 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 0,9644 US-Dollar (+0,49 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0369 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)



Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert