DAX hält sich knapp im Plus – Schnäppchenjäger schlagen zu

Der DAX hat am Freitag nach einem wechselhaften Handel ein denkbar kleines Plus ins Wochenende gerettet. Zu Handelsende lag der deutsche Leitindex bei 13.253,68 Punkten und damit 0,05 Prozent über Donnerstagsschluss. Aktien des in den letzten Monaten gebeutelten Immobilienkonzerns Vonovia setzten ihren bereits vor einigen Tagen begonnenen Erholungskurs fort – mit einem Plus von über sechs Prozent kurz vor Handelsschluss waren sie größter Kursgewinner im DAX.

Europaweit waren vor allem – ebenfalls monatelang geschundene – Reisekonzerne mit am gefragtesten. Auch Öl- und Gasunternehmen liefen europaweit gut, was allerdings nicht für Uniper galt. Am Mittag wurde die Rettung mit einem 30-prozentigen Staatseinstieg bekannt – das allerdings zu Konditionen, die den Investoren gar nicht schmeckten: Ein Minus von 30 Prozent war das Resultat. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0222 US-Dollar (-0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9783 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.