Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > DAX lässt am Mittag nach – Euro schwächer

DAX lässt am Mittag nach – Euro schwächer

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:45 Uhr wurde der DAX mit rund 12.400 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien am Wochenende sorgte ein Anstieg der Ölpreise für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Zwischenzeitlich wurde der stärkste Ölpreis-Anstieg seit 1991 verzeichnet, bevor sich die Lage im weiteren Handelsverlauf etwas beruhigte. Aktuell wird für ein Fass der Nordsee-Sorte Brent über 65 US-Dollar bezahlt, mehr als acht Prozent mehr als am Handelstag zuvor. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Anteilsscheine von Wirecard, Eon und Fresenius Medical Care. Die Papiere der Deutschen Lufthansa, von Thyssenkrupp und der Deutschen Bank rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt deutlich zugelegt und mit einem Stand von 21.988,29 Punkten geschlossen (+1,05 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1049 US-Dollar (-0,21 Prozent). Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.504,58 US-Dollar gezahlt (+1,05 Prozent). Das entspricht einem Preis von 43,78 Euro pro Gramm. Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Ein Drittel der Deutschen fühlt sich politisch und sozial ignoriert

30 Prozent der deutschen Bevölkerung sind der Ansicht, dass sie weder politisch noch sozial in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.