ChinaEuropaFinanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und BörseNewsTrends - aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft

DAX lässt am Mittag nach – Schwache China-Daten belasten

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.490 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Unter anderem sorgen schwache Konjunkturdaten aus China weiter für Zurückhaltung bei den Anlegern. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere der Deutschen Bank, der Deutschen Post und der Allianz entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gibt es bei den Aktien von Covestro, Volkswagen und Bayer. Der Nikkei-Index hatte zuletzt leicht nachgelassen und mit einem Stand von 29.025,46 Punkten geschlossen (-0,15 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1579 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8636 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"