EuropaFinanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und BörseHannoverNews

DAX legt zum Hexensabbat zu – Hoffen auf Trendwende

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.122,99 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,65 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge herrscht unter den Anlegern immer noch eine gehörige Verunsicherung ob der schnellen Zinsschritte der Notenbanken, der sogenannte Hexensabbat scheint aber als Sprungbrett aus der Krise genutzt zu werden.

Am stärksten zulegen konnten die Papiere von Delivery Hero mit über zehn Prozent im Plus. Die stärksten Kursverluste am Listenende verzeichneten die Aktien von Merck mit über zwei Prozent im Minus, direkt hinter denen von Hannover Rueck und Brenntag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,0469 US-Dollar (-0,8 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9552 Euro zu haben. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.842 US-Dollar gezahlt (-0,8 Prozent). Das entspricht einem Preis von 56,57 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 113,70 US-Dollar, das waren 614 Cent oder 5,1 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"