EuropaFinanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und BörseHandel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und LogistikNews

DAX startet mit deutlichem Minus – Gamestop sorgt weiter für Wirbel

Der DAX ist am Freitag mit deutlichen Kursabschlägen in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 13.505 Punkten berechnet und damit 1,2 Prozent unter Vortagesschluss. Einzig die Aktie von SAP hielt sich zu Handelsstart vorübergehend ein halbes Prozent im Plus, sackte dann aber auch in den roten Bereich.

SAP hatte am Morgen die endgültigen Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr bekannt gegeben, die aber im Wesentlichen schon vorher bekannt waren. Europas größter Softwarekonzern hatte kündigte an, mit den Erlösen aus dem US-Börsengang seiner Marktforschungstochter Qualtrics die Schulden senken zu wollen und zudem eine Erhöhung der Dividende vorzuschlagen, wie Finanzchef Luka Mucic am Freitag in einer Telefonkonferenz sagte. Anleger warten am Freitag auf die Zulassung des dritten Corona-Impstoffs in der EU, alles andere wäre eine herbe Enttäuschung. Die Aktie der abgehalfterten US-Einzelhandelskette Gamestop sorgte unterdessen weiter für Aufregung. Viele Investoren wetten seit Monaten auf eine Pleite des Unternehmens, Privatinvestoren haben die Aktie in den letzten Wochen aber nach oben getrieben, um Leerverkäufern Verluste zu bescheren. Wie das Kräftemessen ausgeht, ist offen, es scheint aber nicht unwahrscheinlich, dass am Ende doch die wirtschaftlich desaströse Lage von Gamestop den Aktienkurs wieder zusammenbrechen lässt. Facebook hat wegen des Hypes nach eigenen Angaben die 157.000 Mitglieder umfassende Handelsgruppe "Robinhood Stock Trades" wegen Verletzungen des Regelwerks geschlossen. Dort hatten sich Anleger zum Kauf der Aktie verabredet, auf Tradegate legte das Papier am Freitag ungeachtet dessen wieder über 70 Prozent zu. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2114 US-Dollar (-0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8255 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"