Auto

Der Audi RS Q e-tron – Das Design – Vorsprung durch Optik

Der Audi RS Q e-tron ist technisch ein Quantensprung. Und auch optisch unterscheidet sich der futuristisch anmutende Prototyp deutlich von typischen Dakar-Fahrzeugen. Er ist das Ergebnis eines internen Wettbewerbs im Audi Design. Mit dem Engagement bei der Rallye Dakar kehrt Audi Sport zu seinen Wurzeln zurück. Der Audi quattro revolutionierte zu Beginn der 1980er-Jahre den Rallyesport. Die markanten eckigen Kotflügelformen des Ur-quattro finden sich auch beim Audi RS Q e-tron wieder. An die erfolgreiche Ära von Audi bei den 24 Stunden von Le Mans erinnern die senkrechte Finne auf der Heckhaube und der Lufteinlass auf dem Dach, der die Elektromotoren, die Hochvoltbatterie und den Energiewandler mit ausreichend Kühlluft versorgt. Die Ausbuchtungen hinter den Türen sind an die Sideblades des Audi R8 angelehnt. Sie haben beim Audi RS Q e-tron einen ganz anderen Zweck: Hier werden die beiden Ersatzräder untergebracht, die bei der Rallye Dakar typischerweise an Bord mitgeführt werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"