Auto

Der Land Rover Discovery Sport – Der Motor

Auf PHEV folgt noch mehr MHEV - Land Rover hat vor Kurzem dem Discovery Sport mit dem P300e eine Plug-in-Hybridversion gegönnt. Mit dem Modelljahrgang 2021 kommen jetzt weitere Mild-Hybrid-Antriebe – darunter hocheffiziente und elektrifizierte Diesel der neuesten Ingenium-Generation. Die beiden neuen 2.0 Liter MHEV-Vierzylinderdiesel -Diesel leisten im Discovery Sport 120 kW (163 PS) oder 150 kW (204 PS). Neben hoher Effizienz sind Durchzugsstärke und Laufruhe besondere Merkmale der wiederum von Jaguar Land Rover selbst entwickelten und produzierten Aggregate. CO2-Emissionen ab 131 g/km und kombinierte Normverbräuche ab 5,0 Liter pro 100 Kilometer sind weitere Belege für die Fortschrittlichkeit der neuen Diesel. In Kombination mit Vierradantrieb sind die Selbstzünder mit Mild-Hybrid-Technologie (MHEV) bestückt: einem Riemen-Starter-Generator und einer Batterieeinheit, in die normalerweise beim Bremsen oder Verzögern verloren gehende Energie zurückgeführt wird. Neben dem Kraftstoffkonsum wirkt sich die MHEV-Technologie auch auf das Stopp-Start-Verhalten positiv aus, das hier wesentlich sanfter verläuft. Gleichfalls neu in der Discovery Sport Reihe ist das Kürzel P290: ein 2.0 Liter Vierzylinder-Benzintriebwerk, welches das neue Sondermodell Discovery Sport R-Dynamic S antreibt. Der Turbobenziner erbringt mühelos 213 kW (290 PS) und beschleunigt die exklusive Edition in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ergänzt wird dieser Spitzenmotor durch die 2.0 Liter Reihenvierzylinder Mild Hybride P200 mit 147 kW (200 PS) Leistung und einem maximalen Drehmoment von 320 Nm max. Drehmoment bei 1200-4000/min sowie dem P250 mit 184 kW (249 PS) Leistung und 365 Nm max. Drehmoment bei 1300-4500/min.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"