DeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Deutscher Astrophysiker erhält Physik-Nobelpreis

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den englischen Mathematiker Roger Penrose, den deutschen Astrophysiker Reinhard Genzel sowie die US-Astronomin Andrea Ghez. Das teilte die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit. Penrose wurde für die Entdeckung ausgewählt, dass die Bildung von schwarzen Löchern eine robuste Vorhersagung der allgemeinen Relativitätstheorie ist.

Die anderen beiden werden für die Entdeckung eines supermassereichen kompakten Objekts im Zentrum der Milchstraße ausgezeichnet. Der Preis ist mit zehn Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 950.000 Euro, dotiert. Am Montag hatte das Karolinska-Institut bereits verkündet, dass der Nobelpreis für Medizin in diesem Jahr an die US-Virologen Harvey Alter und Charles Rice sowie den britischen Biochemiker Michael Houghton geht. Sie waren für ihren Beitrag zur Entdeckung des Hepatitis-C-Virus ausgewählt worden. Am Mittwoch wird die Akademie den Träger der Auszeichnung in dem Bereich Chemie publik machen - der Literaturnobelpreis folgt am Donnerstag. Der Träger des Friedensnobelpreises wird am Freitag in Oslo bekannt gegeben. In der kommenden Woche folgt noch der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften. Der Nobelpreis gilt als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Bekanntgabe Physik-Nobelpreis am 06.10.2020, über dts Nachrichtenagentur

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"