NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

gutefrage.net und die „Weisheit der Vielen“

Ein Sprichwort sagt, dass es keine dummen Fragen gäbe, sondern nur dumme Antworten. Auf alle Fälle aber gibt es gute Fragen und davon sogar jede Menge. Dies zeigt sich besonders deutlich am Internetportal gutefrage.net, dem ersten Internet Start-up der Holtzbrinck Gruppe, das sich mittlerweile in den sechs Jahren seines Bestehens einen ausgezeichneten Ruf als Portal für Wissbegierige und Ratgeber Community gemacht hat.

Community als Ratgeber in allen Lebensbereichen

Bei gutefrage.net handelt es sich um eine kostenlose Community, bei der User die Möglichkeit haben, ihre Fragen an eine Vielzahl von anderen Usern zu stellen oder auch auf die Fragen anderer Mitglieder der Community zu beantworten. Das Portal, das sich hauptsächlich über Werbung finanziert, versteht sich selbst als die Ratgeber Community für gute Fragen und hilfreiche Antworten zu allen Ratgeber Themen. Hier profitiert der einzelne User von der sprichwörtlichen „Weisheit der Vielen“. Oftmals sind gut gestellte und interessante Fragen sogar Anstoß zu regen Diskussionen. Im Gegensatz zu reinen Nachschlagewerken, die auf viele Fragen, wie beispielsweise die Frage:“Was ist Wirtschaft?“ Antworten geben können, besteht hier die Möglichkeit, von Erfahrungen anderer und deren persönlichen Ratschlägen zu zehren. Es handelt sich dabei um alle Fragen des täglichen Lebens. Dabei kommen Themen aus den Bereichen PC und Multimedia genauso zur Sprache, wie Fragen zur Sexualität oder des Zusammenlebens von Menschen – natürlich sind auch Finanzhilfen aus der gutefrage Community oder Gesundheitsthemen immer wieder gefragt. Die Antworten sind in der Regel fundiert und seriös. Sie sind nicht nur als reine Antworten auf Fragen zu verstehen, sondern sie sollen auch Grundlage für individuelle Entscheidungen und Anleitung für das eigene Handeln geben.

Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es natürlich auch Beiträge gibt, die fehlerhaft sein können. Hier haben User die Möglichkeit, Beanstandungen vorzunehmen, die dann von Support-Mitarbeitern überprüft und gegebenenfalls gelöscht werden. Auch hier ist die Mitarbeit der Community gefragt, denn an ihr ist es nicht nur, solche Beiträge zu beanstanden, sondern die Community stellt auch einen Teil der Moderatoren. So ist ein möglichst hohes Niveau der Beiträge gewährleistet.

Beeindruckende Zahlen und frischer Wind durch Tochterplattformen

Durch eine einfache und gut strukturierte Menüführung findet man sich auf der Plattform sehr schnell zurecht. Den Betreibern ist es eindrucksvoll gelungen zahlreiche Themen unterzubringen und trotzdem auch für Laien jederzeit intuitiv nachvollziehbar aufzubereiten. Der Erfolg der Plattform spricht dabei für sich. Bis Mitte letzten Jahres wurden auf gutefrage.net mehr als 5 Millionen Fragen gestellt, auf die rund 15 Millionen Antworten von Usern gegeben worden sind. Mittlerweile dürfte sich die Zahl der registrierten User auf rund 700.000 belaufen.

Seit einiger Zeit ist es gutefrage.net gelungen, einige themenrelevante Tochterplattformen zu realisieren, die sich beispielsweise mit den Themen Auto (autofrage.net), Gesundheit und Medizin (gesundheitsfrage.net) oder Geld und Finanzen (finanzfrage.net), sowie zahlreichen weiteren Themen befassen.

Foto: © lensonfocus – Fotolia

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"