News

DIW-Konjunkturbarometer zeigt leichte Erholung im April

Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigt nach dem Einbruch zum Jahresauftakt für April eine leichte Erholung. Es klettert auf 107 Punkte, teilte das Institut am Mittwoch mit. Im März war das Barometer um etwa sieben Zähler auf 104 Punkte gefallen.

Im laufenden zweiten Quartal dürfte die deutsche Wirtschaft laut DIW um voraussichtlich gut zwei Prozent wachsen, nachdem sie im ersten Vierteljahr wohl um rund anderthalb Prozent geschrumpft ist. Das Vorkrisenniveau ist aber noch weit entfernt. „Der Lockdown lähmt die Wirtschaft noch immer, insbesondere viele Dienstleistungsbereiche“, sagte DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen. „Die anhaltend hohen Infektionszahlen und das neue Infektionsschutzgesetz mit der bundesweiten Notbremse werden die Erholung in die Länge ziehen.“ Die Industrie legt indes kräftig zu. „Die boomende Auslandsnachfrage beflügelt die Produktion, und die Durststrecke in der Kfz-Industrie dürfte nach und nach überwunden werden“, sagte DIW-Konjukturexperte Simon Junker. Vor allem fehlende Bauteile dürften dort noch vorübergehend hemmen. Jüngste Umfragen deuteten darauf hin, dass die Lage zwar angespannt bleibe, sich aber allmählich bessere. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"