Start > DIW: Unternehmen sollen für Flüchtlinge zahlen
dts_image_10066_fjigmiotab_2172_701_526.jpg

DIW: Unternehmen sollen für Flüchtlinge zahlen

DIW Unternehmen sollen für Flüchtlinge zahlen - DIW: Unternehmen sollen für Flüchtlinge zahlenFür die Flüchtlingsintegration könnten nach Meinung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) die Unternehmen zur Kasse gebeten werden. Da die Wirtschaft eine großzügige "Willkommenskultur" gefordert habe, "sollten sich die Unternehmen auch großzügig bei der Finanzierung der Flüchtlingskosten zeigen", schreibt DIW-Forscher Karl Brenke in einem Beitrag für den Tagesspiegel am Sonntag. Das ifo-Institut schätzt die Kosten für den deutschen Staat, die im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsstrom 2015 entstanden sind, auf rund 21 Millionen Euro.


Foto: Flüchtlingskind in einer "Zeltstadt", über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

FDP kritisiert geplante Obergrenze für Managergehälter

Am Donnerstag soll im Bundestag eine Obergrenze für das Gehalt von Managern verabschiedet werden. Für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.