Start > Datenschutz - aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage > DocuSign erweitert Optionen zur elektronischen Unterschrift für seine Kunden

DocuSign erweitert Optionen zur elektronischen Unterschrift für seine Kunden

London - DocuSign, der globale Standard für eSignature, hat heute größere Unterstützung der EU-Richtlinie Nr. 93/1999 durch Einführung digitaler Unterschriften im DocuSign Global Network angekündigt. DocuSign arbeitet mit örtlichen Gerichtsbarkeiten und Zertifizierungsbehörden zusammen, um mit cloudfähigen digitalen Zertifikaten in der ersten Jahreshälfte 2013 digitale Unterschriften im DocuSign Global Network zu ermöglichen.

„Noch mehr Unterstützung für digitale Unterschriften auf der DocuSign Plattform zu bieten, hilft noch mehr Kunden Ergebnisse schneller und zu geringeren Kosten zu erreichen und das Kundenerlebnis zu verbessern.“

Zu DocuSigns wachsendem globalen Kundenstamm gehören bereits AON, Ariba, Bayer, BMW Financial Services, Box, Cisco, Cision, Costco, Daily Deal, DuPont, eBay, Expedia, Halfords, HP, IKON Financial Services, LinkedIn, LoopUp, Medtronic, Siemens, Sony, Toyota, Webrecruit, Xerox, Yahoo!, Yamaha und viele andere. Die Firma wirbt auch digitale Zertifizierungspartner an.

„DocuSign ist zum globalen Standard für eSignature geworden, da es die stärkste, robusteste und sicherste Plattform auf dem Markt bietet“, sagte Tom Gonser, Gründer und Chief Strategy Officer von DocuSign. „Noch mehr Unterstützung für digitale Unterschriften auf der DocuSign Plattform zu bieten, hilft noch mehr Kunden Ergebnisse schneller und zu geringeren Kosten zu erreichen und das Kundenerlebnis zu verbessern.“

„DocuSign ist bahnbrechend mit seinem pragmatischen, einfachen Ansatz zu Unterschriften auf Cloudbasis, und unser Wachstum hat diesen Ansatz bestätigt“, sagte Robin Wilton, technischer Berater für Identität und Datenschutz der Internet-Gesellschaft. „Die Tatsache, dass DocuSign nun auch digitale Unterschriften bietet, ist Zeugnis für die technischen Fähigkeiten und den Einsatz der Firma für diesen Markt.“

DocuSigns Kunden werden eine Vielzahl an Optionen für digitale Unterschriften haben einschließlich der einfachen Einbringung von digitalen Zertifikaten, die sie bereits besitzen, sowie der Möglichkeit, digitale Zertifikate von DocuSigns ständig steigenden Zertifizierungspartnern zu kaufen. „Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Kunden ihre Investition in digitale Zertifikate auch nutzen können“, so Gonser. „Wir arbeiten auch eng mit digitalen Zertifizierungspartnern zusammen, um sicherzustellen, dass DocuSign-Kunden eine große Auswahl an Zertifizierungsoptionen haben, um ein Geschäft schneller und sicher tätigen zu können.“

Ein Beispiel für aktuelle Arbeit mit digitalen Unterschriften ist ein Angebot an die biopharmazeutischen Firmen und Firmen im Gesundheitswesen, die Bestandteil der SAFE-BioPharma Association sind, die den globalen Standard für digitale Identität und digitale Unterschrift für SAFE-BioPharma setzt.

Weltweit mehr als 50.000 Unternehmen und Organisationen vertrauen DocuSign, nicht nur, um rechtlich bindende eSignatures zu erhalten, sondern auch um den gesamten Geschäftsvorgang einschließlich der Verwaltung von Formularen und Daten, Arbeitsfluss, Authentifizierung, Zahlung, Speicherung und Integration von Geschäftssystemen voll zu automatisieren. Diese digitalen Transaktionen sind schneller, sicherer, verringern Fehler und kosten nur einen Bruchteil von manuellen Papiervorgängen.

Hier nachlesen ...

VDA-Präsident: Elektromobilität wird 70.000 Jobs kosten

Die Wende vom Diesel und Benziner zum Elektroauto könnte die Beschäftigten in der deutschen Autobranche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.