NewsNewsclip

Ein Jahr nach „Rettet die Bienen“: Imkermeister aus Maierhöfen freut sich über besseres Verständnis

Gut ein Jahr ist das Volksbegehren "Rettet die Bienen" nun her. Aber was hat es den Bienen eigentlich gebracht? Imkermeister Rainer Krüger von der Allgäuer Wanderimkerei in Maierhöfen sagt, das Volksbegehren und die Diskussion darum haben wesentlich zu einem verbesserten Verständnis in der Bevölkerung beigetragen. Das merke er auch im Kontakt mit seinen Kunden und den Bauern in der Region.

Was vielen Menschen nicht klar ist, so Krüger: Die Welt würde ohne Bienen ganz schön düster aussehen. Denn rund 80 Prozent der Nahrung, die wir zu uns nehmen, sind von der Honigbiene abhängig. Die Blütenstetigkeit, eine besondere Eigenschaft der Biene, gewährleistet die Bestäubung. Bedeutet: Die Honigbiene wechselt nicht von einer Pflanzenart zur nächsten, sondern bleibt immer bei einer.



Das Video dauert 162820 Sekunden. Autor:

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"