Start > Deutschland > Energiegipfel: Keine Einigung zur Strompreisbremse

Energiegipfel: Keine Einigung zur Strompreisbremse

Berlin - Beim Energiegipfel konnten sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder am Donnerstag nicht auf konkrete Maßnahmen zur Senkung der Strompreise einigen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnte eine von den Ländern geforderte Senkung der Stromsteuer ab. "Hier habe ich keine Zusagen gemacht", sagte Merkel nach den Gesprächen in Berlin.

Es werde keine nachträglichen Kürzungen bei den Subventionen zur Fö;rderung des Ökostroms geben, so Merkel weiter. Weiter angeheizt wird die Debatte zwischen den Ländern und der Regierung um die steigenden Strompreise unterdessen durch eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts TNS Emnid, die die Umweltschutzorganisation Greenpeace in Auftrag gegeben hatte. So fordern 87 Prozent der Befragten eine stärkere Beteiligung der Industrie an den Kosten der Energiewende und 75 Prozent wünschen sich, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien ungebremst voranschreitet.

Foto: Hochspannungsleitung, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

FDP will hohe Hürde für Abwahl von Ausschussvorsitzenden schaffen

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, hat sich nach der Abwahl des AfD …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.