Start > Deutschland > Entscheidung für NRW: Druck auf Röttgen wächst

Entscheidung für NRW: Druck auf Röttgen wächst

dts_image_525_hdooeprtro_2171_400_3001 Entscheidung für NRW: Druck auf Röttgen wächstBerlin – In der Union wächst der Druck auf den nordrhein-westfälischen CDU-Spitzenkandidaten Norbert Röttgen weiter, auch im Falle einer Wahlniederlage in Düsseldorf zu bleiben. Der Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs (CDU), riet Röttgen in der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstagausgabe), sich die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner zum Vorbild zu nehmen. Das Beispiel Klöckner habe gezeigt, „dass es sich lohnt, sich voll auf ein Land zu konzentrieren“.

Fuchs betonte weiter: „Das wird sich für Klöckner rechnen, und das wünsche ich Norbert Röttgen auch.“ Klöckner hatte als CDU-Spitzenkandidatin ihr Amt der parlamentarischen Staatssekretärin in Berlin aufgegeben und war im vergangenen Jahr ganz nach Mainz gewechselt.
Foto: Norbert Röttgen, Deutscher Bundestag / photothek.net / Thomas Trutsche, Text: dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Gesetzentwurf von Spahn: Hebammen müssen künftig studieren

Wer Hebamme werden will, muss künftig studieren. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.