Start > Dortmund > EOS imaging kündigt Installation des EOS®-Systems in Universitätsklinik Dortmund an
Imaging 445x330 - EOS imaging kündigt Installation des EOS®-Systems in Universitätsklinik Dortmund an

EOS imaging kündigt Installation des EOS®-Systems in Universitätsklinik Dortmund an

Imaging

Paris - Die Firma EOS imaging (Paris:EOSI) (NYSE Euronext, FR0011191766 – EOSI), Wegbereiter auf dem Gebiet der orthopädischen medizinischen 2D/3D-Bildgebung, kündigte heute die Installation ihres EOS-Systems im Klinikum Dortmund in Deutschland an.

Das Wirbelsäulenzentrum am Klinikum Dortmund wurde 2006 eröffnet und ist mittlerweile im Bereich der Wirbelsäulenbehandlung führend; es wird von einem fachübergreifenden Chirurgenteam aus den Abteilungen Neurochirurgie, Orthopädie und Trauma des Klinikums Dortmund unterstützt. Das Klinikum Dortmund ist laut der berühmten „Focus“-Umfrage eines der besten Krankenhäuser Deutschlands.

Im Rahmen der Installation des EOS-Systems richtete Professor Jean-Charles Le Huec, Leiter des Bereiches Wirbelsäule und Vorsitzender der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie an der Universitätsklinik Bordeaux in Frankreich, zusammen mit Privatdozent Dr. Jörg Franke, Direktor der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Dortmund, eine eintägige Schulung zum Thema sagittales Gleichgewicht aus. Le Huec und Franke führten 25 deutsche Wirbelsäulenchirurgen in eine Diskussion über die Bedeutung der Beurteilung des sagittalen Gleichgewichts bei der Behandlung von Patienten mit Rückenbeschwerden ein. Die Teilnehmer lernten außerdem, wie die Analyse des Wirbelsäulengleichgewichts in die tägliche Arbeit integriert werden kann, und überprüften Fallstudien in Bezug auf diese Herausforderungen. Die Analyse des sagittalen Gleichgewichts beruht auf einer großformatigen Abbildung und der Berechnung von Parametern der unteren Gliedmaßen, des Beckens und der Wirbelsäule, welche gemeinsam zur allgemeinen Haltung des Patienten beitragen.

PD Dr. Jörg Franke sagte: „Wir sind äußerst zufrieden mit der Tatsache, dass wir heute in der Lage sind, das EOS-System in unser Wirbelsäulen-Behandlungssystem zu übernehmen und die Qualität unserer Diagnostik, unserer therapeutischen Strategie, sowie unserer chirurgischen Kontrolle mit dieser spannenden neuen Bildgebungstechnologie zu steigern. Die 2D/3D-Ganzkörper-Bilder von EOS und die damit verknüpften klinischen Parameter bringen den Patienten sowie den Chirurgen des Wirbelsäulenzentrums am Klinikum Dortmund eine lang ersehnte Lösung. “

Marie Meynadier, Geschäftsführerin von EOS imaging, erklärte: „Das Wirbelsäulenzentrum am Klinikum Dortmund ist ein Hauptzentrum in Deutschland, das sich bei der Wirbelsäulenchirurgie und anderen Behandlungen von Rückenbeschwerden auf die aktuelle Technologie stützt, was der Erfolg der am Standort durchgeführten Schulung zum sagittalen Gleichgewicht bewiesen hat. Die Installation des EOS-Systems ist ein großartiger Schritt hin zur Ausweitung der EOS-Technologie auf dem deutschen Markt.“

Foto: EOS imaging

Hier nachlesen ...

Ikea-Tochter Taskrabbit will deutschen Markt erobern

Der schwedische Möbelriese Ikea will mit seiner US-Tochter Taskrabbit den deutschen Markt für Haushaltshilfen erobern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.