News

Esken fordert Ausbau der digitalen Bildung

SPD-Chefin Saskia Esken hat im Vorfeld des Schulgipfels am Montagabend im Kanzleramt einen Ausbau der digitalen Bildung gefordert. Die Corona-Pandemie habe einen neuen Blick auf digitale Werkzeuge beschert und "es gibt jetzt ein offenes Fenster für den digitalen Wandel in der Bildung, und das wollen wir nutzen", schrieb die SPD-Politikerin auf Twitter. "Dabei ist digitale Bildung so viel mehr als Technik."

Schulen dürften mit der "lang verschleppten" Digitalisierung nicht allein gelassen werden und bräuchten "verlässliche Partner". Dafür wolle man die notwendige Unterstützung liefern: "Technisch, methodisch-didaktisch und organisatorisch". Ein kompetenter digitaler oder hybrider Unterricht führe auch zu mehr Bildungsgerechtigkeit, so Esken. Auch daher müsse man sich für "verlässliche und zeitgemäße, gerechte Bildung" einsetzen. Die SPD-Chefin will beim Schulgipfel außerdem für kostenlose Online-Nachhilfe für bedürftige Schüler werben, um diese weiter zu unterstützen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Jugendliche Leser, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"