News

Esken: Sacharow-Preis für weißrussische Opposition „hochverdient“

SPD-Chefin Saskia Esken hat die Vergabe des Sacharow-Preises für geistige Freiheit an die Opposition in Weißrussland als "hochverdient" bezeichnet. Der anhaltende Kampf der Demokraten in Weißrussland für Freiheit und Menschenrechte verdiene "höchste Anerkennung und Respekt", schrieb Esken auf Twitter. Auch Außenpolitiker Norbert Röttgen (CDU) bewertete die Auszeichnung der weißrussischen Opposition "für den unermüdlichen, gewaltfreien Kampf für Meinungsfreiheit, Menschenrechte und Demokratie" als "mehr als verdient", so der CDU-Politiker auf Twitter.

Zustimmung kam auch von Grünen-Chefin Annalena Baerbock: "Gute Entscheidung des EU-Parlaments. Der Mut der belarussischen Opposition, ihr entschlossenes Eintreten für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit verdient unseren Respekt", so Baerbock. Der Sacharow-Preis wird seit 1988 vom EU-Parlament an Persönlichkeiten oder Organisationen vergeben, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit einsetzen. Er ist nach dem Friedensnobelpreisträger Andrei Sacharow benannt. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert und wird jährlich in Straßburg verliehen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"