News

Ethikrat-Chefin hält kostenpflichtige Tests für folgerichtig

Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Alena Buyx, hält die Einführung kostenpflichtiger Corona-Tests für Ungeimpfte ab Mitte Oktober für folgerichtig und nachvollziehbar. Wer sich trotz aller niedrigschwelligen Impfangebote jetzt gegen die Impfung entscheide, sorge letztlich dafür, dass die Pandemie weitergehe, sagte sie dem Sender Phoenix. „Und dann ist es sehr schwer zu begründen und zu sagen: Bitte zahlt mir als Solidargemeinschaft, die ihr euch alle impft, weiter die Tests, damit ich ins Kino oder ins Konzert kann.“

Allerdings müsse auch geschaut werden, dass die Bereitschaft zu Tests „nicht komplett in den Keller“ gehe. Deshalb müsse die Wirksamkeit dieser Maßnahme im Oktober sehr genau angeschaut werden, ebenso wie die gesamte Pandemielage. Buyx sprach sich ebenfalls dafür aus, zusätzlich zur Inzidenz künftig weitere Faktoren zur Beurteilung des Pandemiegeschehens in den Blick zu nehmen. Da habe sie sich von der jüngsten Bund-Länder-Runde „mehr gewünscht“. Man brauche tatsächlich etwas, mit dem man differenzierter die veränderte Situation wahrnehmen könne. „Nur die Inzidenz ist sicher nicht das, was man jetzt noch nutzen kann.“ Es wäre hilfreich, wenn es dafür jetzt klare Kriterien gäbe. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Werbung für Corona-Schnelltest, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"