News

Ex-Bertelsmann-Chef investiert in Informationsdienstleister Unicepta

Berlin – Der frühere Vorstandschef des Medienkonzerns Bertelsmann, Hartmut Ostrowski, investiert in einen Mediendienstleister. Das bestätigte ein Sprecher des Ex-Bertelsmann-Chefs dem „Handelsblatt“. Zusammen mit dem Verleger Dirk Ippen beteiligt er sich an der Unicepta Medienanalyse GmbH in Köln.

Dabei handelt es sich um einen Dienstleister für Medienbeobachtung, Medienanalyse und strategische Kommunikationsberatung. Ostrowski wird außerdem Vorsitzender eines neuen Beirats, der dem Unternehmen neue Impulse geben soll. Über Höhe und Umfang seines Investments in das Unternehmen mit 300 Mitarbeitern schweigt Ostrowski. Verkäufer der Anteile ist der Altgesellschafter Joachim Fuß. Das Unternehmen erwartet im laufenden Geschäftsjahr Erlöse von 18 Millionen Euro. Unicepta zählt nach eigenen Angaben 160 Unternehmen zu seinen Kunden, darunter die Hälfte der Dax-Konzerne. Im vergangenen Jahr kamen Henkel und BMW hinzu. Ostrowski ist seit seinem Ausscheiden im Oktober 2011 als CE0 von Europas größtem Medienkonzern als Unternehmer umtriebig. Seit September ist Ostrowski Berater der amerikanischen Investmentbank Greenhill & Co. Außerdem besitzt der Diplom-Kaufmann an seinem Hauptwohnsitz Gütersloh eine eigene Beteiligungsfirma mit dem Namen FHO Invest GmbH & Co KG, unter der seine verschiedenen Engagements gebündelt sind. Zu seinen Investments zählen der Hamburger Bildungsdienstleister Hanse College GmbH, der Münchener Sportgerätehersteller Active Cross und das Digitalunternehmen Toptranslation.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close