Start > Handel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und Logistik > FachPack Messe: Das beschäftigt die Verpackungsindustrie

FachPack Messe: Das beschäftigt die Verpackungsindustrie

Vom 25. bis 27. September 2018 wird in Nürnberg die Messe „FachPack“ stattfinden. Sie steht dieses Jahr unter dem Motto „Morgen entsteht beim Machen“. Der Schwerpunkt liegt auf der Verpackungsindustrie in der DACH-Region und Europa. Die Schweiz war auf der letzten FachPack im Jahr 2016 mit mehr als 50 Ausstellern vertreten. Dieses Jahr werden wieder viele Schweizer Firmen und Besucher auf der dreitägigen Veranstaltung erwartet.

„Die FachPack bildet die gesamte Prozesskette der Verpackung ab“, erklärt die Messe auf ihrer Seite: „Von Verpackungsmaschinen und der passenden Etikettiertechnik und Kennzeichnungstechnik über den Verpackungsdruck und die Verpackungsveredelung bis hin zur Intralogistik und Verpackungslogistik“ seien alle Bereiche vertreten. In der heutigen Verpackungslogistik spielen zum Beispiel Produkte wie die modernen Hubwagen mit Waage vom deutschen Hersteller Jungheinrich eine Rolle.

Generell blickt die Branche nach vorne und beschäftigt sich mit den aktuell immer wichtiger werdenden Themen wie Digitalisierung und Industrie 4.0, schreibt das Handelskammerjournal. Dabei bietet der E-Commerce Chancen für den Verpackungshandel: „Es ist europaweit festzustellen, dass Wellkartonverpackungen aufgrund des wachsenden E-Commerces boomen“, erklärt Verpackungsexpertin Elisabeth Model. Dafür seien die Umsätze mit Faltschachteln rückläufig.

Eine besondere Herausforderung für die Verpackungsindustrie stelle der Personalmangel dar. Die in vielen Betrieben nötige Schichtarbeit würde viele Arbeitnehmer abhalten. Es herrsche jedoch ein hoher Bildungsstandard, der nötig ist, um innovativ zu arbeiten. Der technologische Vorsprung der Schweiz schrumpfe, da auch andere Länder gut aufgestellt seien. Während die Konkurrenz in der EU auf Preissenkungen setze, achte man in der Schweiz allerdings überwiegend auf herausragende Qualität. Die Qualität von Verpackungen sei letztlich auch den Kunden der Onlineshop-Händler wichtig, wenn sie Pakete über das Internet bestellen.

Durch die Digitalisierung werde auch der Bereich des Kundenservice wichtiger. Zum einen wird dabei über digitale Kanäle direkt mit dem Kunden kommuniziert. Schlagworte sind hier Convenience und Informationsvermittlung. Endverbrauchern ist wiederum die Nachhaltigkeit von Verpackungen besonders wichtig. „Die Verpackung als wichtigstes Kommunikationsmittel mit dem Käufer kann dabei nicht nur über den Inhalt informieren, sondern auch über sich selbst – wie sie zur Verringerung von Lebensmittelabfällen beiträgt, über ihre Recyclingfähigkeit oder Convenience-Aspekte wie Wiederverschließbarkeit“, gibt die FachPack zu denken. Auf der Messe werden vielfältige Lösungen für diese Herausforderungen präsentiert.

Hier nachlesen ...

Helvetic-Airways-Chef prognostiziert höhere Ticketpreise

Der Chef der Fluggesellschaft Helvetic Airways, Tobias Pogorevc, rechnet wegen des gestiegenen Ölpreises im kommenden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.