FBI durchsucht Trumps Anwesen „Mar-a-Lago“

Das Florida-Anwesen „Mar-a-Lago“ von Ex-US-Präsident Donald Trump ist offenbar von FBI-Beamten durchsucht worden. Das teilte Trump selbst am Montagabend (Ortszeit) mit. „Das sind dunkle Zeiten für unsere Nation“, schrieb Trump in einer Mitteilung.

„Nichts dergleichen ist jemals einem Präsidenten der Vereinigten Staaten widerfahren“, so der Ex-Präsident. Die nichtangekündigte Durchsuchung sei nicht notwendig und auch nicht angemessen und stattdessen ein Angriff von radikal linken Demokraten, die ihn „verzweifelt“ von einer Präsidentschaftskandidatur 2024 abhalten wollten. Solche Aktionen kenne man sonst nur aus Dritte-Welt-Ländern. „Traurigerweise ist Amerika nun zu einem dieser Länder geworden, korrupt in einem Ausmaß, das man vorher nicht kannte“. Einen Grund für die Durchsuchung nannte Trump nicht. Der Ex-Präsident sieht sich allerdings seit geraumer Zeit mehreren Vorwürfen und Ermittlungen ausgesetzt. Unter anderem geht es dabei um mutmaßlichen Steuerbetrug und den Versuch von Wahlfälschung. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.