News

FDP-Chef: Deutschland bei Gründungen nur Mittelmaß

Die FDP kritisiert, dass die Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland zurückgeht. Deutschland sei im internationalen Vergleich „maximal Mittelmaß“, schreibt FDP-Chef Christian Linder in einem Gastbeitrag im „Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI“ (Mittwochsausgabe). „Für Deutschland ist das eine schlechte Nachricht. Denn Gründer sind Innovationstreiber, sie bereichern Gesellschaft und Wirtschaft mit neuen Ideen, Produkten und Geschäftsmodellen.“

Die FDP-Fraktion bringe deshalb noch diese Woche mehrere Initiativen in den Bundestag ein, um Deutschland „zur Gründerrepublik zu machen“. Zu den Initiativen gehöre etwa, dass „Gründen in 24 Stunden“ ermöglicht werden solle. Bisher müssten Gründer schon vor dem Start „von Amt zu Amt rennen“. In Estland hingegen könne in nur 18 Minuten mit ein paar Mausklicks auf einem Online-Portal gegründet werden. „Einen solchen `One-Stop-Shop` brauchen wir auch in Deutschland“, forderte Lindner.

Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close