Start > News > FDP-Chef nennt Finanzgebaren der AfD „außerordentlich fragwürdig“

FDP-Chef nennt Finanzgebaren der AfD „außerordentlich fragwürdig“

FDP-Chef Christian Lindner hat der AfD nach Bekanntwerden einer weiteren aus dem Ausland stammenden Großspende für die Partei ein „außerordentlich fragwürdiges, vielleicht sogar anrüchiges Finanzgebaren“ vorgeworfen. „Das muss der Bundestagspräsident aufklären“, sagte Lindner der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. AfD-Fraktionschefin Alice Weidel und andere Abgeordnete gerieten immer stärker in Bedrängnis.

Das betreffe insbesondere die „Abhängigkeit von anonymen und kapitalstarken Gönnern, deren Interessen man nicht einschätzen kann“, so Lindner. Die AfD sei „eben nicht der Gegenpol zu den etablierten Parteien“ und keinesfalls so „sauber“, wie sie sich darstelle. „Die Rechtspopulisten sind in vielerlei Hinsicht die Karikatur all dessen, was sie an anderen Parteien kritisieren“, sagte der FDP-Bundesvorsitzende. In finanzieller Hinsicht offenbarten sich manche Politiker der AfD als „unseriös und vielleicht sogar als kriminell“.

Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Umfrage: Deutsche Juden am häufigsten Antisemitismus ausgesetzt

Laut einer Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) unter 16.395 Personen aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.