FDP steigt in Umfrage auf fünf Prozent

Berlin – Die FDP klettert nach dem Wahlerfolg in Niedersachsen auch bundesweit langsam aus dem Keller. In der neuesten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) legen die Liberalen um einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche zu. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die Partei von Philipp Rösler auf fünf Prozent und wäre damit weiterhin im Bundestag vertreten.

Zugleich können sich laut INSA derzeit 22 Prozent der Wahlberechtigten vorstellen, bei der Bundestagswahl im Herbst die FDP zu wählen. Dennoch verfügt Schwarz-Gelb nicht über eine Mehrheit. CDU/CSU verlieren zur Vorwoche einen Prozentpunkt und sinken auf 40 Prozent. Zulegen können nach Angaben der „Bild-Zeitung“ dagegen SPD und Grüne. Beide Parteien klettern in der Wählergunst im Vergleich zur Vorwoche jeweils um einen Prozentpunkt und erreichen 28 Prozent beziehungsweise 15 Prozent. Die Linken rutschen um einen Punkt auf sechs Prozent ab. Die Piraten wären mit unverändert drei Prozent weiterhin nicht im Bundestag.

Hier nachlesen ...

EU-Einigung: Lehmann kritisiert neue Hürden für queere Flüchtlinge

Der Queer-Beauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann (Grüne), fürchtet, dass homosexuelle Verfolgte aufgrund der im EU-Ministerrat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert