Start > News > Absa Cape Epic 2019 – Stage 3 – News

Absa Cape Epic 2019 – Stage 3 – News

Das ist Mountainbiken, das ist typisch für das Cape Epic: Ein Defekt genügt, um das Gesamtklassement schnell zu drehen. Das Rennen ist erst zu Ende, wenn im Val de Vie am Sonntag die Ziellinie überquert wird. Lagen Scott SRAM MTB Racing am Vortag noch 4 Minuten vor ihren Verfolgern, rutschten sie heute auf Platz 2 mit 2:40 Minuten Rückstand. Der Marathon-Europameister Lars Forster hatte einen Platten, den das Schweizer Team nicht in Griff bekam – zeitweise bis zu 9 Minuten Rückstand im Rennen. Diese Chance nutzten der Deutsche Manuel Fumic und Henrique Avancini (Cannondale Factory Racing) und holten sich den Etappensieg und auch das Gelbe Zebra-Leadertrikot. Auf den dritten Rang kämpften sich die BULls-Heroes Stiebjahn/Huber mit einem 7:45 Minuten Abstand. Annika Langvad und Anna van der Breggen, seit dem Prolog im orangefarbenen Leadertrikot der Frauen, spulten auch heute die schwierige und durch Regen und unterdurchschnittliche Temperaturen harte Etappe, wie ein Uhrwerk ab. Die Verfolgerinnen von Kross-Spur, Ariane Lüthi und Maja Wloszczowska, riskierten in der Groenlandberg-Abfahrt etwas zuviel und wurden durch einen Platten von Lüthi nach hinten geworfen. Vom Plattenpech Lüthi profitierten die Verfolgerinnen Adelheid Morath und Candice Lill von Summit Fin, die gut durchzogen, den zweiten Platz heute belegten und nun sechs Minuten vor Kross-Spur Racing liegen.

Hier nachsehen ...

Knigge für Urlaubsländer Wo Trinkgeld eine Beleidigung ist 1560511924 310x165 - Knigge für Urlaubsländer: Wo Trinkgeld eine Beleidigung ist

Knigge für Urlaubsländer: Wo Trinkgeld eine Beleidigung ist

In den meisten Ländern Europas sind rund 15% Trinkgeld Standard. Doch mancherorts wird der Extra-Obolus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.