News

Anleger wollen in Musterverfahren gegen VW Milliarden erstreiten

Vor dem Oberlandesgericht Braunschweig hat die mündliche Verhandlung in einem Musterverfahren von Kapitalanlegern gegen den Autobauer Volkswagen begonnen. Die Kläger werfen dem Konzern vor, sie zu spät über die Risiken der Abgasmanipulationen für den Börsenkurs des Unternehmens informiert und ihnen damit massive Verluste beschert zu haben. Insgesamt summieren sich die Forderungen von Anlegern auf rund neun Milliarden Euro.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"