News

Antisemitismusbeauftragter fordert „Kultur der Zivilcourage“

Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, eine neue „Kultur der Zivilcourage“ gefordert. Der Gedenktag zeige deutlich, dass die Werte der Demokratie verteidigt werden müssten, sagte Klein der Nachrichtenagentur AFP.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"