Sport

Atemberaubende Szenen beim Unterwasser-Hockey

Das Unterwasser-Hockey gleicht eher dem Eishockey als dem Feldhockey. Doch der Puk und die Schläger sind mehr oder weniger schon die einzigen Gemeinsamkeiten der beiden Sportarten. Das Tor kommt ohne Netz aus und es schwimmen jeweils nur drei Spieler pro Team im Becken. Dafür darf aber unbegrenzt gewechselt werden, denn bei der sportlichen Betätigung kann einem schon einmal die Luft ausgehen und der Sauerstofftank muss nachgefüllt werden. Die Veranstalter hoffen, dass die Sportart in den nächsten Jahren an Popularität gewinnt und es sogar zu den Olympischen Spielen schafft. Neptun wäre stolz!

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close