News

Deutsch-chinesische Regierungskonsultationen in Berlin

Deutschland und China haben sich demonstrativ zum Freihandel bekannt und vor Protektionismus gewarnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte bei einem Treffen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang, Deutschland sei „interessiert an einem multilateralen Handelssystem mit fairen und freien Zugängen“. Li sprach von einer „Bekämpfung“ der „wieder aufblühenden handelsprotektionistischen Kräfte“ – ein klarer Verweis auf US-Präsident Donald Trump.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"