Cinema

„Drei Tage in Quiberon“ räumt bei Lola-Verleihung ab

Der Film „Drei Tage in Quiberon“ ist der Abräumer bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Filmpreises. Bei der Gala im Palais am Berliner Funkturm wurde der Film über ein Interview der deutschen Film-Legende Romy Schneider in der Bretagne mit der goldenen Lola als bester Spielfilm ausgezeichnet. Marie Bäumer erhielt für ihre Darstellung von Schneider eine Lola-Trophäe als beste Hauptdarstellerin, die Filmemacherin Emily Atef wurde als beste Regisseurin geehrt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"