News

Dutzende Cholera-Tote in Demokratischer Republik Kongo und Niger

In der Demokratischen Republik Kongo und dem Niger sind dutzende Menschen an Cholera gestorben und tausende erkrankt. Im Kongo sind laut Behörden seit Februar mehr als 120 Menschen gestorben, tausende werden medizinisch behandelt. Die Epidemie im Niger war im Juli ausgebrochen – seitdem sind 22 Menschen an der Krankheit gestorben.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"