Start > Food > Fischfond selbst gemacht

Fischfond selbst gemacht

Fonds sind in der Küche nicht wegzudenken. Einen guten Fischfond können Sie als Basis für verschiedene Suppen, Saucen oder auch Risotto verwenden. Nehmen Sie dafür möglichst frische Fischkarkassen, die Sie als erstes zerkleinern. Am besten eignen sich Gräten und Köpfe von weißen, mageren Fischen und immer ohne Kiemen da sonst der Fond trüb und tranig wird. Deshalb alles auch einige Stunden wässern um die Trübstoffe auszuschwemmen. Währenddessen können Sie das Suppengemüse putzen und zerkleinern. Nicht zu groß schneiden, da Fischfond eine relativ kurze Garzeit hat und so die Geschmacksstoffe schneller in die Flüssigkeit übergehen. Für den Sud geben Sie Weißwein und Wasser in eine ausreichend großen Topf. Aufkochen lassen und das vorbereitete Gemüse sowie Gewürze zufügen. Für einen Fischfond eignen sich sehr gut Fenchelsamen, Pfefferkörner und Lorbeerblätter. Etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann die Karkassen in ein Sieb abgießen und in den Sud geben. Jetzt nur noch sieden lassen und nach etwa 10 Minuten Zutaten mit kürzerer Garzeit wie Knoblauchzehen und frische Kräuter dazu geben. Lassen Sie den Fischfond nicht länger als 20 Minuten sieden, da er sonst leimig wird. Den entstandenen Schaum vorsichtig abschöpfen. Zum Schluss den Fond durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb passieren. So entfernen Sie am besten die Trübstoffe. Abtropfen lassen und mit Salz würzen. Jetzt können Sie aus dem kräftigen Fond ganz nach Belieben etwa eine asiatische Garnelensuppe oder eine klare Fischsuppe mit Fischfilet zubereiten.

Hier nachsehen ...

Der 3. Juni ist Welt Apfelwein Tag 1559615493 310x165 - Der 3. Juni ist Welt-Apfelwein-Tag

Der 3. Juni ist Welt-Apfelwein-Tag

Weltapfelweintag feiert man seit 2013 am 3. Juni. Laut Verband der Hessischen Apfelwein und Fruchtsaftkeltereien …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.