News

Handel an der syrischen Front – Frieden für den Profit

Waren im Wert von mehreren Millionen Euro überqueren täglich den Checkpoint Morek an der Grenze zur syrischen Rebellen-Provinz Idlib – direkt an der Front. Hier legen die verfeindeten Parteien ihre Differenzen vorübergehend beiseite, um Handel zu betreiben. Die syrische Regierung, Rebellengruppen, Kurdenmilizen und sogar Dschihadistengruppen beteiligen sich über die Fronten hinweg an den Geschäften und profitieren somit vom Bürgerkrieg.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close