Cars

Honda e mit Serienmässigem Kamerasyste

Größeres Sichtfeld, weniger Luftwiderstand: Der neue Honda e verfügt anstelle klassischer Außenspiegel über ein serienmäßiges Kamerasystem. Die erstmals in der Kleinwagenklasse eingesetzte Technologie bietet entscheidende Vorteile in Sachen Design, Sicherheit und Aerodynamik. Das bereits im Prototyp des Honda e vorgestellte Kamerasystem ersetzt die konventionellen Seitenspiegel durch kleinformatige Kameras, die ihre Bilder in Echtzeit auf zwei Sechs-Zoll-Monitore im Fahrzeuginnern übertragen. Diese sind an den Seiten des Armaturenbretts positioniert und ermöglichen dem Fahrer einen ergonomischen und natürlichen Blickwinkel. Die zukunftsweisende Kameratechnik verleiht dem Honda e eine moderne, klare und eigenständige Ästhetik. Dazu tragen auch die stufenlosen A-Säulen sowie die bündig angebrachten, ausfahrbaren Türgriffe bei, die ebenfalls Teil der Serienausstattung sind.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close