News

LKW löst mit Wendemanöver Feuerwehreinsatz aus

Auf der Bundesstraße 454 zwischen Neustadt und Schwalmstadt-Wiera kam es Montag Mittag zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger LKW Fahrer aus Berlin war mit seinem 40-Tonner auf der Bundesstrasse in Richtung Schwalmstadt unterwegs. Kurz hinter Neustadt stand er plötzlich vor der ampelgeregelten Bahnunterführung. Die vielen Höhenangaben zwischen 3 Meter und 4,5 Meter verunsicherten den Berufskraftfahrer dermaßen, dass er beschloss die Unterführung nicht zu passieren. Der Berliner setzte mit seinem Sattelzug rund 150 Meter bis zu einem Wirtschaftsweg zurück um dort zu wenden. Nachdem er mit seinen Auflieger in den abschüssigen Weg einbog, fing dieser nach eigenen Angaben plötzlich an zu rutschen. Der Auflieger kam dann in Schräglage abseits des Weges. Zu allem Unglück setzte die Zugmaschine mit den Dieseltanks auf, so dass es weder vor noch zurück ging. Eine dabei gerissene Dieselleitung rief dann auch noch die Feuerwehr Neustadt auf den Plan, weil der LKW nun in einem Naturschutzgebiet stand. Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Frank Bieler nahmen die Brandschützer zunächst die Betriebsstoffe auf. Im weiteren Verlauf wurden die Tanks leergepumpt. Zur Bergung des Sattelzuges musste ein LKW Bergungsunternehmen angefordert werden. Die Bundesstraße war bis ca. 17:30 Uhr voll gesperrt.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close