News

Neuseeland trägt Kopftuch – für die Opfer von Christchurch

Mit zwei Schweigeminuten haben die Menschen in Neuseeland der 50 Todesopfer der Moschee-Anschläge in Christchurch gedacht. Im ganzen Land stand das öffentliche Leben kurzzeitig still. Aus Solidarität mit den Muslimen trugen viele Menschen Kopftuch – auch Premierministerin Jacinda Ardern.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close