CelebritiesNewsSport

Ryder-Cup-Unfallopfer: „Niemand hat nach mir gesehen“

Sie bekam beim Ryder Cup einen Golfball ins Gesicht und ist seitdem auf dem rechten Auge blind. Die 49-jährige Corine Remande will nun den Veranstalter auf Schadenersatz und Kostenübernahme verklagen. Man habe sie eine Stunde an der Erste-Hilfe-Stelle warten lassen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"