News

tz-Reporterin Dorit Caspary hilft mit Unicef Kindern im Irak

Lange schon aus Mossul vertrieben, tötet der IS dort heute noch. Der Islamische Staat (IS) hat Minen gelegt, oft in bunten Spielsachen versteckt. Diese Minen zerfetzen unschuldige spielende Kinder oder verstümmeln sie grausam. tz-Reporterin Dorit Caspary war dort, um über die Arbeit von Unicef vor Ort zu berichten. Unicef versucht diesen Kinder eine Chance auf eine Zukunft zu geben. Wasser und Schulen fehlen in Mossul besonders. Die tz unterstützt Unicef bei der Aufbauarbeit. Spenden auch Sie für Iham und die kriegsgeplagten Kinder von Mossul.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close