News

USA werfen Peking „Einschüchterung und Zwang“ vor

US-Verteidigungsminister Jim Mattis kritisiert das Vorgehen der Regierung in Peking im Konflikt um Gebiete im Südchinesischen Meer scharf. Laut Mattis hat China auf umstrittenen Inseln militärische Ausrüstung wie Raketen und Störsender stationiert und Kampfflugzeuge dort landen lassen. Obwohl China stets das Gegenteil behaupte, verfolge es damit militärische Zwecke, so Mattis bei einer Sicherheitskonferenz in Singapur weiter. Peking reagierte empört.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"