Auto

Ferrari Roma – Das Exterieur Design

Das Design des Ferrari Roma bezieht seine Inspiration von der sportlichen Eleganz der legendären Ferrari GTs der 1960er Jahre – Autos mit Frontmotor und einfachen und doch elegantin Formen und 2+ Fließdeck-Coupé-Design. Der Ferrari Roma weist viele dieser Eigenschaften auf und verkörpert dabei eine extrem modern Designsprache. Seine klare, raffinierte Form und perfekten Proportionen verbergen gekonnt die Leistung und Sportlichkeit des Autos. Die nüchterne, karge Vorderseite wirkt wie eine überhängende Hainase. Die breite Motorhaube und die gewölbten Flugel gehen entsprechend dem traditionellen Ferrari Design fließend ineinander über. Um die minimalistische Eleganz des Wagens beizubehalten, gibt es keinerlei Luftschlitze oder überflüssige Dekorationen. So erfolgt die Motorkuhlung über monolitische Flachen, die nur dort, wo absolut nötig, perforiert sind. Damit entsteht eine völlig neue Interpretation des Kühlergrills. Wie bei den Strassenwagen der 1950er Jahre gibt es auch hier keine Seitenschilder der Scuderia Ferrari. Die beiden linearen Voll-LED-Scheinwerfer verleihen der Wagenfront einen ganz eigenen Charakter. Sie werden von einer horizontalen Lichtleiste durchquert, die dem Wagen ein Gefühl der Spannung verleiht – eine Verneigung vor den legendären Ferrari Monza SPs.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close