DeutschlandNewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Finanzausschuss-Vorsitzende fordert Klarheit im Fall Wirecard

Anlässlich der Sondersitzung des Finanzausschusses am Mittwoch zum Wirecard-Skandal fordert die Ausschussvorsitzende Katja Hessel (FDP) klare Antworten von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). „Ich erwarte vom Bundesfinanzminister, dass er sich am Mittwoch nicht wegduckt, sondern eine transparente Aufklärungsarbeit leistet. Die Hinhalte-und Verschleierungstaktik werden wir nicht länger hinnehmen“, sagte Hessel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben).

Der Bundeswirtschaftsminister müsse erklären, „welche Konsequenzen er aus der Tatsache zieht, dass E&Y jahrelang geprüft haben, ohne auch nur den leisesten Verdacht zu schöpfen“, sagte Hessel. Die Grünen-Obfrau im Finanzausschuss, Lisa Paus, sagte den Funke-Zeitungen: „Die Erwartungen an Olaf Scholz und Peter Altmaier sind groß. Fast täglich kommen neue Details ans Tageslicht.“ Die Liste der offenen Fragen sei nicht kürzer, sondern nur länger geworden. Sie erwartet, dass die Minister „volle Transparenz“ schaffen: „Die Versäumnisse der Minister und die Verstrickungen hochrangiger Beamter muss vollständig aufgearbeitet werden“, sagte Paus. Man müsse jedes Mittel nutzen, um eine umfassende Aufklärung voranzutreiben. Dazu könne am Ende auch ein Untersuchungsausschuss gehören, sagte die Grünen-Politikerin.

Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"