News

Flughafen-Beschäftigte von Tarifabschluss ausgenommen

Die Beschäftigten an den Flughäfen sollen von der am Sonntag vereinbarten Tariferhöhung im öffentlichen Dienst ausgenommen sein. Das teilten Gewerkschaften und Arbeitgeber mit. Der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, begrüßte den Tarifabschluss.

"Die Flughäfen brauchen in diesen schwierigen Zeiten dringend Entlastung bei den Personalkosten und mehr Flexibilität beim Einsatz der Mitarbeiter", sagte Beisel dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "An den Flughafenstandorten sind ein Viertel der über 180.000 Arbeitsplätze akut gefährdet." Durch die Coronakrise seien Flugverbindungen massiv eingebrochen, die deutschen Flughäfen befänden sich in einer existenzbedrohenden Lage, sagte der ADV-Geschäftsführer. Für die Jahre 2020 und 2021 würden "dramatische" drei Milliarden Euro Verlust erwartet, nach einem Vorsteuergewinn von 780 Millionen Euro im Vorjahr. "Für das Fortbestehen vieler Flughäfen ist es unverzichtbar, dass die Gespräche mit den Gewerkschaften über den Abschluss eines Notlagentarifvertrages schnell zum Abschluss gebracht werden", forderte Beisel. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Flughafenarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"