DeutschlandNews

Forsa: Alle Werte unverändert – Union weiter bei 40 Prozent

Die Wahlabsichten der Bundesbürger haben sich gegenüber der Vorwoche laut Forsa-Umfrage bei keiner Partei geändert. Demnach bleibt die Union unverändert die stärkste politische Kraft in Deutschland, so das „RTL/n-tv-Trendbarometer“. CDU/CSU erreichen weiterhin 40 Prozent und liegen damit 25 Prozentpunkte vor der SPD, die auf 15 Prozent kommt, und 24 Prozentpunkte vor den Grünen (16 Prozent).

Mit beiden Parteien könnte die Union eine Koalition bilden. Die weiteren Parteien könnten bei einer Bundestagswahl derzeit unverändert mit folgendem Ergebnis rechnen: FDP 5 Prozent, Linke 8 Prozent, AfD 9 Prozent. Sieben Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt derzeit bei 26 Prozent. Die Möglichkeit einer rot-rot-grünen Regierung wird derzeit innerhalb der drei Parteien diskutiert. 43 Prozent der Deutschen sind allerdings laut RTL/n-tv-Trendbarometer überzeugt, dass ein solches Dreier-Bündnis das Land schlechter regieren würde als die Große Koalition. 18 Prozent meinen, SPD, Grüne und Linke würden es besser machen als Schwarz-Rot, 30 Prozent erwarten keinen Unterschied. Zudem urteilen 50 Prozent der Befragten, ein solches Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und Linke „wäre für Deutschland eher schlecht“. 26 fänden es gut, wenn eine Links-Koalition regieren würde, 24 Prozent haben keine Meinung dazu. Die Einschätzungen zu einem rot-rot-grünen Regierungsbündnis auf Bundesebene wurde vom 27. bis 29. Mai 2020 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben. Datenbasis: 1.507 Befragte. Die Daten zu den Parteipräferenzen wurden vom 25. bis 29. Mai 2020 erhoben. Datenbasis: 2.500 Befragte.

Foto: CDU-Parteitag 2019, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close