News

FPÖ-Kandidat bei Präsidentenwahl in Österreich deutlich vorn

Der Kandidat der rechtspopulistischen FPÖ, Norbert Hofer, liegt bei der Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten deutlich vorn: Laut einer Hochrechnung des Senders ORF von 17:16 Uhr kam Hofer auf 36,8 Prozent der Stimmen. Auf wen er in der Stichwahl im Mai treffen wird, ist noch offen: Der ehemalige Grünen-Chef Alexander Van der Bellen und die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss kamen demnach auf jeweils rund 19 Prozent der Stimmen. Die Bewerber der rot-schwarzen Regierung, Rudolf Hundstorfer (SPÖ) und Andreas Khol (ÖVP), kamen der Hochrechnung zufolge auf jeweils nur rund elf Prozent.

Insgesamt waren 6,4 Millionen Österreicher ab 16 Jahren zur Wahl aufgerufen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"