Start > Europa > Frankreich: Sarkozy gesteht Niederlage gegen Hollande ein

Frankreich: Sarkozy gesteht Niederlage gegen Hollande ein

Nicolas Sarkozy, UN / Jean-Marc Ferre,  <a title=Text: dts Nachrichtenagentur" width="100%" />Paris - Der scheidende Präsident Frankreichs, Nicolas Sarkozy, hat in einer ersten Erklärung die Niederlage gegen François Hollande in der Stichwahl um das Präsidentenamt eingeräumt. "Hollande ist der neue Präsident Frankreichs", erklärte Sarkozy am Sonntagabend in Paris. Auch habe er bereits mit seinem sozialistischen Kontrahenten Hollande telefoniert und ihm "viel Glück für die schwierigen Herausforderungen" der Zukunft gewünscht, so Sarkozy weiter.

Hollande liegt in ersten Prognosen mit 51,8 bis 51,9 Prozent der Stimmen vor Sarkozy, der rund 48 Prozent erhält. Sarkozy hatte bereits in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen knapp gegen Hollande verloren und ist mit seiner Wahlniederlage der erste französische Präsident seit 31 Jahren, der nach Ablauf seiner ersten Amtszeit aus dem Élysée-Palast ausziehen muss. Mit dem Wahlsieg ist Hollande der zweite sozialistische Präsident Frankreichs nach François Mitterrand.
Foto: Nicolas Sarkozy, UN / Jean-Marc Ferre, Text: dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Kurz fordert engere Zusammenarbeit europäischer Geheimdienste

Der Wahlgewinner der österreichischen Nationalratswahlen, Sebastian Kurz (ÖVP), hat nach dem antisemitischen Anschlag in Halle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.