NewsWelt

Frankreich und USA schließen Militärschlag gegen Syrien weiter nicht aus

Washington/Paris – Auch nach der Entscheidung des britischen Parlaments gegen einen Militärschlag in Syrien wollen Frankreich und die USA eine Intervention gegen das Assad-Regime nicht ausschließen. Dafür lägen „alle Optionen auf dem Tisch“, sagte der französische Präsident François Hollande der Tageszeitung „Le Monde“. Auch das Nein aus Großbritannien ändere nichts an der Position Frankreichs, so Hollande weiter.

In Frankreich entscheidet der Staatschef allein über mögliche Militäreinsätze. Am kommenden Mittwoch berät die französische Nationalversammlung über einen Militäreinsatz gegen Syrien. Die USA schließen unterdessen einen Alleingang in Syrien nicht aus. US-Präsident Barack Obama wolle seine Entscheidung über eine Militärintervention in Syrien „im Interesse der USA“ fällen, hieß es aus dem Weißen Haus.

Foto: US-Marschflugkörper, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"