Newsclip

Geldautomaten gesprengt – Schalterraum völlig zerstört – Täter mit schwarzem Audi Kombi auf der Flucht


Mannheim-Feudenheim (ots) Am frühen Mittwochmorgen, gegen 04:10 Uhr, sprengten bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Hauptstraße auf. Durch die Detonation wurden das Gerät sowie der Vorraum, in welchem der Geldautomat stand, vollständig zerstört. Auch ein in der Nähe geparkter Fiat wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, ob durch die Explosion möglicherweise die Statik des Mehrparteienhauses in Mitleidenschaft gezogen wurde und Beschädigungen an den Leitungen entstanden, wurden neben einem Statiker auch die Feuerwehr und die MVV hinzugezogen. Die Untersuchungen dauern derzeit noch an.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung führte bislang nicht zum Aufgreifen der Täter.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren an der Tatausführung mehrere Täter beteiligt, die mit einem schwarzen Audi vom Tatort geflüchtet sind. Schätzungsweise dürfte ein sechsstelliger Gesamtsachschaden entstanden sein. Die Höhe des Stehlgutschadens ist hingegen noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Kriminalinspektion 2 der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg wurde mit der Spurensicherung am Tatort beauftragt. Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts Stuttgart wurden ebenfalls in die weiteren Ermittlungen und Auswertung der Spuren miteingebunden.

Täterbeschreibung: Bislang ist nur bekannt, dass die Täter dunkel gekleidet waren und Maskierungsmittel sowie Stirnlampen getragen haben.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern, deren Fluchtfahrzeug und/oder deren weitere Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich an das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu wenden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"