NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Geschwollene Beine müssen nicht sein

Bamberg – Steht der Urlaub vor der Türe, ist die Erholung nicht weit. Stehen längere Reisen bevor, dann kommen auf viele Urlauber aber erst einmal Strapazen zu – vor allem für die Beine. Denn durch langes Sitzen in Flugzeugen, Autos, Bussen und Bahnen, und durch die mangelnde Bewegung, leiden viele unter geschwollenen Beinen. Wenn möglich sind regelmäßige Pausen mit Bewegung einzulegen.

Reisestrümpfe unterstützen

Leidet man an geschwollenen Beinen, ist die Reisethrombose nicht fern. Kann man eine ausreichende Bewegung nicht gewährleisten, können auch Reisestrümpfe unterstützen und vorbeugend wirken. Sie üben einen anatomisch verlaufenden und sanften Druck aus und unterstützen so die Venen bei ihrer Arbeit. Ein leichter Kompressionsdruck reicht aus, um bei Menschen mit gesunden Venen eine Reisethrombose vorzubeugen, das haben Venenfachärzte bestätigt.

Passend zu vielen Outfits

Reisestrümpfe werden schon seit vielen Jahrzehnten vom medizinischen Fachhandel angeboten. Eine etablierte Marke sind dabei die „Gilofa 2000“ von Ofa Bamberg.

Sie sind für Damen und Herren erhältlich und sind optisch von gewöhnlichen Kniestrümpfen nicht zu unterscheiden. Erhältlich ist das Material aus Mikrofaser, aus Baumwolle oder mit Aloe vera versehen, was zusätzlich trockene Haut pflegt. Außerdem bekommt man die Reisestrümpfe in unterschiedlichen modischen Farben, sodass sie zu fast jedem Outfit getragen werden können.

Regelmäßiger, sanfter Druck

Die Aufgabe der Venen ist der Transport des sauerstoffarmen Blutes aus den Beinen zur Lunge und zum Herzen. Da hierbei Druck ausgeübt wird, um den Transport zu gewährleisten, können Reisestrümpfe die Arbeit der Venen unterstützen. Beim Rücktransport, der entgegen der Schwerkraft erfolgt, muss die Wadenmuskulatur helfen, die das Blut mit nach oben drückt. Damit es während Entspannungsphasen nicht wieder in den Beinen versacken kann, haben Venenklappen die Aufgabe, einzelne Bereiche des Venensystems zu verschließen. Reisestrümpfe unterstützen dieses komplexe System.

Tipps für die Reise

Lockere und nicht zu eng anliegende Kleidung ist bei längeren Reisen zu empfehlen – mit Ausnahme der Reisestrümpfe natürlich. Auch auf enge Schuhe sollte verzichtet werden. Dies kann die Venen zusätzlich belasten. Pausen sind sehr wichtig. Immer wenn sich die Gelegenheit bietet, sollte man ein paar Schritte tun. Übrigens: Auch beim Wandern oder Skifahren können Reisestrümpfe getragen werden, da diese die Gelenke und die Muskeln stabilisieren.

Mehr Informationen zum Thema „Gesundheit und Wellness“ auf den Seiten der RatGeberZentrale.

Foto: djd/Ofa Bamberg

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close